Fotos Schellente

Wissenswertes zur Schellente

Ihren Namen beakm die Schellente wegen den glingelnden Geräusch ihres Flügelschlages. Typisch für die männliche Schellente (Erpel) ist der schwarze Kopf mit dem weißen rundliche Fleck zwischen Auge und Schnabel. Die Unterseite (Brust) und der Teil des Flügels der dem Körper am nähsten ist, sind weiß. Das Weibchen (Ente) hat einen braunen bis dunkelbraunen Kopf ohne weißen Fleck und einen unscheinbaren grauen Körper. Ihre Nahrung holt die Schellente beim tauchen, dabei taucht sie auch bis zum Grund des Gewässers. Bevorzugt sind Krebse, kleinere Fische, Schnecken, Insekten, Muscheln und Pflanzenteile.

Körperlänge: bis 50cm
Flügelspannweite: bis 80cm
Gewicht: bis 1250g
Alter: bis 17 Jahre
Brutzeit: März-August, 8-12 grün-blaue Eier. 1 Brut im Jahr.


Kommentare

Fotos Schellente — 2 Kommentare

  1. Kompliment, schön eingefangen, die scheuen Schellenten. Habe es heute mal wieder mit dem Schellentenpaar versucht, dass seit ein paar Wochen auf dem östlichen Teil des Moritzburger Schlossteiches zu sehen ist. Aber sie sind schon sehr vorsichtig.
    Ansonsten zur Zeit ein lohnendes Gelände für Tierfotografen: Nilgänse mit zehn Gösseln, fünf oder sechs Grauganspaare mit jeweils drei bis sechs Gösseln in den verschiedensten Größen, zwei Haubentaucherpaare und ein Tafelentenpaar. Dazu noch zwei Schwäne, etliche Graugänse ohne Nachwuchs und eine kleine Schar Reiherenten auf dem westlichen Teil des Schlossteiches.
    Schöne Grüße aus Radebeul
    Sabine Frey

  2. Hallo Sabine,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Da werde ich mal die Schellenten suchen, da habe ich bisher nur welche im Frauenteich gesehen. Da ist zum fotografieren aber die Entfernung oft zu groß. Bilder von den Reiherenten im Schloßteich sind jetzt online. Diese wurden von den leider unbelehrbaren Menschen gefüttert. Nochmals danke für dein Interesse, freut mich sehr wenn Leute meine Bilder anschauen. LG Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Ergebnis als Zahl eintragen. Das dient nur dazu um unnötige Werbung zu vermeiden. Durch automatische Scripts werden Spams in massivem Umfang verteilt. Die Eingabe der Rechenaufgabe vermeidet dies. Viele Grüße und nur zu mit den Kommentaren, Sven * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.