Fotos Bergfink

Wissenswertes zum Bergfink

Der Bergfink ist in Skandinavien zu Hause und brütet dort in nicht so dicht besetzten Birken- und Nadelwäldern. Er sieht dem Buchfink ähnlich. Im Winter kann man den Bergfink aber auch in Mitteleuropa sehen, was aber stark schwankt und nicht jedes Jahr der Fall ist. Dies hängt stark von seiner Lieblingsnahrung im Winter ab, der Buchecker. Wenn es die bei uns viel gibt, dann kommt er auch. Neben Bucheckern ernährt er sich im Winter auch von Nüssen, Samen, Getreide. Im Sommer hauptsächlich von Insekten und Larven. Im Prachtkleid (Sommer) sind beim Männchen der Kopf, Rücken und Schnabel schwarz. Im Schlichtkleid (Winter) hat der Kopf eine bräunliche Schuppung, der Schnabel ist gelb mit schwarzer Spitze, die Brust ist deutlich orange, der Bauch weiß, der Rücken dunkelbraun gefleckt und unterhalb der Flügel sind dunkle Flecken. Das Weibchen ähnelt dem Männchen im Schlichtkleid. Es hat aber einen hellen Fleck auf dem Hinterkopf, die Brust ist nur hell orange, der Bauch nicht so weiß und die Flecken unterhalb der Flügel fehlen.

Körperlänge: bis 14cm
Flügelspannweite: bis 28cm
Gewicht: bis 23g
Alter: bis 5 Jahre
Brutzeit: Mai-August, 5-7 rot-blau Eier, dunkel gezeichnet. 1 Brut im Jahr.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Ergebnis als Zahl eintragen. Das dient nur dazu um unnötige Werbung zu vermeiden. Durch automatische Scripts werden Spams in massivem Umfang verteilt. Die Eingabe der Rechenaufgabe vermeidet dies. Viele Grüße und nur zu mit den Kommentaren, Sven * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.